Die allermeisten Menschen wollen glücklich werden. Sie auch?

Glück ist subjektiv und lässt sich nicht von Aussenstehenden messen. Glück ist sehr persönlich und stellt den Menschen ins Zentrum.

Schön, dass wir unser Glück beeinflussen können! Ganze 40% unseres Glücks hängen von unserer Lebenseinstellung und Lebensgestaltung ab, während die ererbten Gene rund 50% und die konkreten Lebensumstände rund 10% ausmachen.

Doch was tun für mehr Glück? Ein Blick in die mittlerweile umfangreiche Glücksforschung zeigt, was glücklich macht:

  • Sinn: Teil sein einer Gemeinschaft, beitragen zu etwas Grösserem, achtsam sein, sinnvolle Dinge tun

  • Geben: Etwas für andere Menschen oder die Gemeinschaft tun

  • Begegnung: Ins Gespräch kommen mit anderen Menschen, gemeinsam etwas tun  

  • Selbstverwirklichung: Sich selbst wertschätzen, seinen Körper pflegen, Neues ausprobieren, freudvolle Dinge tun

  • Zukunft: Inspirierende Ziele setzen, nach Misserfolgen weitergehen

Und ja, Glück ist ansteckend: Unser Glück beeinflusst unsere Nächsten (15%), deren Bekannte (10%) und so weiter. Und je gerechter das Glück in einer Gesellschaft verteilt ist, umso höher ist das Glück für alle.